Inhalt:"Fegefeuer" behandelt - ähnlich wie Weissenborns preisgekrönter Monolog der "Sündenhund" - eine gesellschaftliche Problematik auf ungewöhnliche Weise. Der Titel "Fegefeuer" ist wörtlich zu nehmen. Ein Toter kehrt im Nachtwind zurück zu dem inzwischen verfallenden Haus, in welchem er gemeinsam mit Frau und Kind gelebt hat, ehe die Familie zerbrach. Er erinnert sich an seine Schuld, an seine Karriere als Versicherungs-Vertreter, die ihm zunehmend zynische Verhaltensweisen abverlangte. Sie prägten schließlich seine Persönlichkeit und zerstörten sein Glück.
Regie:Bärbel Jarchow-Frey
Komposition:Peter Kaizar
Technische Realisierung:Rainer Czekalski
Produktion:RIAS Berlin 1991
Erstausstrahlung:30.10.1991
Dauer:61 Minuten und 14 Sekunden
Mitwirkende:
Sprecher:
Werner Rehm